Seite teilen

Gabriele Schmid

Lehrausbildung und Bildungspolitik

+43 1 50165-13121

Mail an Mag.a Gabriele Schmid

AK Publikationen online lesen

Die Patientin Schule heilen!

AutorIn: Schmid, Gabriele

Wien wird wieder jung!

AutorIn: Schmid, Gabriele

Schule im Wandel? Wie wandeln? Wohin wandeln?Unser Schulsystem braucht dringend Reformen.

AutorIn: Schmid, Gabriele

Beruf - Baby - BildungAK-Befragung von Wiener Eltern in Karenz zu Weiterbildung und Wiedereinstieg

AutorIn: Braun, Eva; Fingerlos, Astrid; Holzinger, Astrid; Prokopp, Monika; Schmid, Gabriele; Sel, Asiye
Erscheinungsort: Wien, 2010
Permanenter Link: urn:nbn:at:at-akw:g-37565

Leichte Kursänderung

AutorIn: Schmid, Gabriele

Chance BildungSozialpartner unterstreichen: Reformen im Bildungswesen sind jetzt unabdingbar.

AutorIn: Schmid, Gabriele

Sozialstaat in die Verfassung?

AutorIn: Schmid, Gabriele

Arbeitsschwerpunkte

Leitung der Abteilung Lehrausbildung und Bildungspolitik

Weitere wissenschaftliche Publikationen

Sozialstaat. Probleme, Herausforderungen, Perspektiven, 2003

PISA 2006. Österreichischer Expertenbericht zum Naturwissenschaftsschwerpunkt, 2009

RI Thema Gerechtigkeit, Bildung braucht Gerechtigkeit, 2013

erwachsenenbildung.at, Ausgabe 23, 2014 Gabriele Schmid, Michael Tölle, Elisabeth Steinklammer und Pia Lichtblau (2014): Politische Folgerungen zu den PIAAC-Ergebnissen. In: Magazin erwachsenenbildung.at. Das Fachmedium für Forschung, Praxis und Diskurs, 23, 2014.

Rosenberg B, Schober M (eds.) Bildung-Chancen-Zusammenhalt. Wien. Wiener Bildungsakademie, 2020

Gabriele Schmids Blogbeiträge

Die Patientin Schule heilen!

Stellen wir uns vor, die österreichische Schule sei eine Patientin und liege im Spital. Der Befund ist eindeutig, das österreichische Bildungswesen leidet hochgradig an zwei Krankheiten: Chancenungerechtigkeit und Bildungsarmut. Ein erklecklicher Teil der Jugendlichen hat mit Ende der Pflichtschule nicht einmal die grundlegenden Grundkompetenzen in Lesen und Rechnen erlangt.

Veröffentlicht am: 30.11.2015

Privatisierung statt Schulautonomie – IV wiederholt Fehler des PISA-Absteigers Schweden

Das neue Bildungskonzept der Industriellenvereinigung birgt einige positive Überraschungen: gemeinsame Schule von 5 bis 14; Ganztagsschule für alle; Schwerpunkt Frühförderung im Kindergarten. Was das Bild jäh stört, ist der Vorschlag Schulen zu privatisieren und der staatlichen Leitung zu entziehen. Die schwedischen Erfahrungen mit derartigen Experimenten belegen die Schädlichkeit für Chancengleichheit, Lernerfolg und gesellschaftlichen Zusammenhalt. Lohnender ist […]

Veröffentlicht am: 22.01.2015

Erst abgehängt – dann ausgeschlossen

1 Million Menschen in Österreich können nur mangelhaft lesen. Sie bleiben in Politik und Gesellschaft außen vor. Zwei üble Folgen davon: Die Ausgegrenzten beteiligen sich zunehmend weniger an Wahlen. Im Gleichschritt werden jene stärker, die gegen eine solidarische Umverteilung sind. Das ist sehr gefährlich für die soziale Gerechtigkeit, für Demokratie und Sozialstaat.

Veröffentlicht am: 12.12.2013

Seite teilen
NACH OBEN
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.