Seite teilen

Oliver Gruber

Lehrausbildung und Bildungspolitik

+43 1 50165 12892

Mail an Dr. Oliver Gruber

AK Publikationen online lesen

Schwenk zur Desintegration

AutorIn: Gruber, Oliver

In die Zukunft investierenSchule gerecht finanzieren

AutorIn: Gruber, Oliver

Der Elefant namens UngleichheitRechtspopulistInnen untergraben gezielt die ökonomische Sicherheit der „kleinen Leute“, für die sie angeblich kämpfen. Die Ungleichheit wird so noch größer.

AutorIn: Gruber, Oliver; Rehm, Miriam

Die Schatten der LeistungDas Leistungsprinzip prägt das Selbstverständnis moderner Gesellschaften. Doch seine Glorifizierung verdeckt seine Leerstellen und Schattenseiten

AutorIn: Gruber, Oliver; Flecker, Jörg

Arbeitsschwerpunkte

Migration, Integration,

Sprachförderung und Sprachenpolitik,

Bildungsungleichheit,

Populismus, Österreichische Politisches System,

Parteien und politische Kommunikation

Weitere wissenschaftliche Publikationen

Sieglinde Rosenberger, Oliver Gruber (2020). Integration erwünscht? Österreichs Integrationspolitik zwischen Fördern, Fordern und Verhindern. Wien: Czernin Verlag http://www.czernin-verlag.com/buch/integration-erwunscht  

Philipp Schnell, Oliver Gruber (2020). Immigration and Social Inequality: Explaining Differences in Educational Trajectories for Ethnic Minority Youths in Austria. In: Demers, Mathieu (Hrsg.) Immigrant and Migrant Children: Current Issues and Challenges. New York: Nova. https://novapublishers.com/shop/immigrant-and-migrant-children-current-issues-and-challenges/  

Oliver Gruber (2019). Ungleichheit und ethnisch-sprachliche Diversität im österreichischen Schulsystem. In: Czaika, Mathias / Rössl, Lydia / Altenburg, Friedrich / Faustmann, Anna / Pfeffer, Thomas (Hrsg.): Migration & Integration 7 – Dialog zwischen Politik, Wissenschaft und Praxis. Krems: Edition Donau-Universität Krems, 147-164 https://homepage.univie.ac.at/oliver.gruber/Gruber_2019_Ungleichheit_und_ethnisch-sprachliche_Diversität.pdf 

Elisabeth Furch, Oliver Gruber, Kurt Kremzar, Walter Swoboda, Manfred Wiedner (2019). ANKOMMEN – BLEIBEN – ZUKUNFT GESTALTEN. Migration und Flucht im Kindergarten- und Schulalltag. Band 2: Impulse zu einem professionellen Umgang mit Flucht, Migration und Mehrsprachigkeit in Kindergarten und Volksschule sowie an ihrem Übergang</i>. Wien: Kammer für Arbeiter und Angestellte https://arbeiterkammer.at/service/studien/bildung/Ankommen_Bleiben_Zukunft_gestalten_Band_2.pdf

Elisabeth Furch, Oliver Gruber, Kurt Kremzar, Walter Swoboda, Manfred Wiedner (2018). ANKOMMEN – BLEIBEN – ZUKUNFT GESTALTEN. Migration und Flucht im Kindergarten- und Schulalltag. Band 1: Pädagogische, psychologische und organisatorische Impulse  für die erfolgreiche Eingliederung zugewanderter SchülerInnen. Wien: Kammer für Arbeiter und Angestellte. https://arbeiterkammer.at/service/studien/bildung/Ankommen_Bleiben_Zukunft_gestalten_Band_1.pdf  

Oliver Gruber (2018). Diversität und Integration im Schulsystem. Empirische Befunde zur Ungleichheit und ihre bildungspolitischen Konsequenzen. In: GW-Unterricht, 151, 3/2018, 5-19 https://www.austriaca.at/0xc1aa5576%200x0039bc4f.pdf 

Philipp Schnell, Oliver Gruber (2018). Die (Un-)Beweglichkeit des Bildungssystems. Diversität und Unterrichtserfolg an Österreichs Schulen. In: Judith Fritz, Nino Tomaschek (Hg.) In Bewegung. Beiträge zur Dynamik von Städten, Gesellschaften und Strukturen. University – Society – Industry, Band 7. Münster: Waxmann, 151-164 https://www.waxmann.com/waxmann-buecher/?tx_p2waxmann_pi2%5bbuchnr%5d=3907&tx_p2waxmann_pi2%5baction%5d=show  

Oliver Gruber (2018). More than just the economy, stupid! – Austria's Social Democrats and Their Ambivalent Relationship to Migration. In: Bröning, Michael; Mohr, Christoph P. (Hg.) The Politics of Migration and the Future of the European Left. Bonn: Verlag J.H.W. Dietz, 81-98 https://homepage.univie.ac.at/oliver.gruber/Gruber_2018_More_than_Just_the_Economy,_Stupid!.pdf 

Oliver Gruber (2017). Better together! Zum (sprachlichen) Schulunterricht geflüchteter Kinder und Jugendlicher. In: Asyl Aktuell, 2/2017, 12-13 https://homepage.univie.ac.at/oliver.gruber/asyl_aktuell_02_2017.pdf 

Oliver Gruber, Sieglinde Rosenberger (2017). The Effects of Institutional Change on Austrian Integration Policy and the Contexts that Matter. In: Bakir, Caner; Jarvis, Darryl (2017). Institutional Entrepreneurship and Policy Change. Basingstoke: Palgrave MacMillan, 191-220 https://homepage.univie.ac.at/oliver.gruber/Gruber,Rosenberger_2016_Integration&institutional_change.pdf  

Oliver Gruber (2017). „Refugees (no longer) welcome“. Asylum discourse and policy in Austria in the wake of the 2015 refugee crisis. In: Barlai, Melani; Fähnrich, Birte; Griessler, Christina; Rhomberg, Markus (Hg.) The Migrant Crisis: European Perspectives and National Discourses. Berlin: LIT, 39-57 https://www.researchgate.net/publication/318453166_Refugees_no_longer_welcome_Asylum_discourse_and_policy_in_Austria_in_the_wake_of_the_2015_refugee_crisis 

Oliver Gruber (2016). Institutionalising a cross-sectional policy area? Ministerial competences for migrant integration in EU member states. In: Journal of Ethnic and Migration Studies, 43(11), 1923-1942 https://homepage.univie.ac.at/oliver.gruber/Gruber_2017_Institutionalising%20a%20cross-sectional%20policy%20area.pdf 

Oliver Gruber (2016). „Leistung“ – Gestaltungsprinzip gesellschaftlicher und politischer Inklusion? In: Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft (ÖZP), 45(1), 13-21 https://webapp.uibk.ac.at/ojs/index.php/OEZP/article/view/1618/1303  

Oliver Gruber, Astrid Mattes, Jeremias Stadlmair (2016). Die meritokratische Neugestaltung der österreichischen Integrationspolitik zwischen Rhetorik und Policy. In: Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft (ÖZP), 45(1), 65-79 https://webapp.uibk.ac.at/ojs/index.php/OEZP/article/view/1622/1307 

Oliver Gruber (2014). Campaigning in Radical Right Heartland. The electoral politicization of immigration and ethnic relations in Austrian general elections, 1971-2013. Reihe: Studien zur Politischen Kommunikation, Bd.11. Berlin, Münster, Zürich, Wien, London: LIT https://www.lit-verlag.de/isbn/978-3-643-90517-8  

Oliver Gruber, Tim Bale (2014). And it's good night Vienna. How (not) to deal with the populist radical right: The conservatives, UKIP and some lessons from the heartland. In: British Politics, 9(3), 237-254 https://link.springer.com/article/10.1057/bp.2014.7 

Oliver Gruber, Florian Walter (2013): Politische Inklusion als Teilhabe am Demos. Aktuelle Herausforderungen und demokratietheoretische Antworten zum boundary problem. In: Ataç, Ilker; Rosenberger, Sieglinde (Hrsg.): Politik der Inklusion und Exklusion. Reihe Migrations- und Integrationsforschung - Band 004. Göttingen: Vienna University Press V&R unipress, 73-89 https://homepage.univie.ac.at/oliver.gruber/Gruber_Walter_2012.pdf

Oliver Gruber, Petra Herczeg, Cornelia Wallner (2012): Integration im öffentlichen Diskurs: Gesellschaftliche Ausverhandlungsprozesse in der massenmedialen Öffentlichkeit. Analysiert anhand des Fallbeispiels „Arigona Zogaj“ in den österreichischen Medien. In: Medien Journal, 3/2012, 16-34 https://ejournals.facultas.at/index.php/medienjournal/article/view/141 

Oliver Gruber (2011): Zwischen Ideologie und Strategie. Migration und Integration im Wandel elektoraler Politisierung. In: Dahlvik, Julia; Fassmann, Heinz; Sievers, Wiebke (Hg.) Migration und Integration - wissenschaftliche Perspektiven aus Österreich. Jahrbuch 1/2011. Wien: V&R unipress, 131-146. 

Oliver Gruber (2010): Politisierte Zuflucht. Asyl im Brennpunkt politischer Öffentlichkeitsarbeit. In: Rosenberger, Sieglinde (Hg.) Asylpolitik. Unterbringung - Politisierung - Verantwortung. Wien: WUV, 62-82. 

Oliver Grubers Blogbeiträge

Subjektive soziale Stellung und Diskriminierung am Beispiel Bildung

Erfahrungen wie diese auf ihrem eigenen Bildungsweg oder dem ihrer Kinder schildern die TeilnehmerInnen einer Repräsentativbefragung von SORA im Auftrag der Arbeiterkammer Wien. Sie zeigen, dass die soziale Stellung eine wesentliche Rolle für das Erleben von Diskriminierung spielt. Insgesamt gaben 44% der Befragten an, in den letzten drei Jahren in zumindest einem Lebensbereich diskriminiert bzw. schlechter behandelt worden zu sein. Von diesen Betroffenen führt ein Viertel die erlebte Diskriminierung (ausschließlich oder unter anderem) auf ihre soziale Stellung zurück – sie ist damit der am häufigsten vermutete Diskriminierungsgrund von allen. Eine Sonderauswertung der Befragung setz...

Veröffentlicht am: 07.01.2021

Bildungsgerechtigkeit – ein Hürdenlauf über viele Stufen

„Von unten bis ganz nach oben funktioniert das Schulsystem, als bestände seine Funktion nicht darin, auszubilden, sondern zu eliminieren. Besser: in dem Maß, wie es eliminiert, gelingt es ihm, die Verlierer davon zu überzeugen, dass sie selbst für ihre Eliminierung verantwortlich sind“ (Pierre Bourdieu, 2001) Dieses Urteil des französischen Soziologen Pierre Bourdieu über Frankreichs Schulsystem […]

Veröffentlicht am: 02.12.2020

Integrationspolitik 2020 – Zwischen Kontinuität und Kurskorrektur

Österreich Gesellschaft ist von Zuwanderung geprägt. Hatten zu Beginn der 1960er-Jahre gerade einmal rund 1% der Wohnbevölkerung eine ausländische Staatsbürgerschaft, so gilt dies heute für mehr als 16%. Während die gesellschaftliche Entwicklung also sukzessive auf größere Diversität zusteuerte, reagierte die Bundespolitik nur verzögert mit integrationspolitischen Maßnahmen. 2010 wurde mit dem Nationalen Aktionsplan für Integration erstmals […]

Veröffentlicht am: 12.06.2020

Deutsch wirksam fördern – mit einem Sprachschlüssel, der Türen öffnet

Jede/r vierte österreichische Schüler/in spricht eine andere Erstsprache als Deutsch – in Wien sogar jede/r zweite. Für den Großteil dieser Kinder und Jugendlichen ist das ein Ausdruck ihrer gelebten Mehrsprachigkeit. Sie können sich in ihrer Erstsprache und in Deutsch als Zweitsprache gleichermaßen bewegen – was in der medialen Debatte allzuoft übersehen wird. Ein kleinerer Teil beherrscht Deutsch als Zweitsprache (und bisweilen auch die eigene Erstsprache) zu Schuleintritt jedoch nicht auf „bildungssprachlichem Niveau“ (siehe Textbox). Hinzu kommen allenthalben auch Kinder deutschsprachiger Eltern, die geringere bildungssprachliche Deutschfähigkeiten aufweisen (insgesamt be...

Veröffentlicht am: 21.10.2019

Integration wird gefordert, Mittel dafür werden gestrichen

In der Vorwoche hat das Buch “Kulturkampf im Klassenzimmer” (erschienen im von Red Bull-Sender “Servus-TV” querfinanzierten QVV-Verlag) das Thema medial aufgewühlt. Nun fordert die Wiener ÖVP mediengerecht mehr Maßnahmen zur Integration von streng gläubigen muslimischen SchülerInnen und Eltern in der Schule. Dass gleichzeitig von der Bundesregierung die Mittel für Integrationsarbeit an Schulen gerade massiv gekürzt […]

Veröffentlicht am: 20.09.2018

Der Einfluss von Schul- und Klassenzusammensetzung auf Schulerfolg. Befunde und Handlungsmöglichkeiten

Die Zusammensetzung von Schulen bzw. Schulklassen und ihre Rolle für SchülerInnenleistungen ist ein bildungspolitisches Dauerthema. Traditionell dreht sich die Diskussion dabei vor allem um die äußere Differenzierung unterschiedlicher Schultypen nach der Grundschule (AHS vs. HS/NMS). Seit geraumer Zeit stehen auch die Fragen nach dem Umgang mit sogenannten “Brennpunktschulen” stärker im Zentrum. Dennoch ist die Forschungslage […]

Veröffentlicht am: 25.06.2018

Die neue Klassenfrage: Sprachförderung durch Segregation?

Die Reform der schulischen Deutschförderung wird heute trotz massiver Einwände von ExpertInnen, PraktikerInnen und Wissenschaft mit den Stimmen der Regierungsparteien beschlossen. Das hat weitreichende Konsequenzen, obwohl das bisherige Modell im schulischen Bereich noch gar nicht evaluiert wurde. Anlass, das bestehende Modell der vor-/schulischen Deutschförderung und die Folgen der Änderungen zu beleuchten.

Veröffentlicht am: 17.05.2018

Was schulische Chancengerechtigkeit in der Migrationsgesellschaft bedeutet: Mehrsprachigkeit fördern, Segregation und Separation entgegenwirken

Mehrsprachigkeit vermag sowohl Katalysator für die schulische Entwicklung von Kindern zu sein als auch Hindernis dafür. Dies hängt stark davon ab, ob schulorganisatorische bzw. didaktische Rahmenbedingungen andere Erstsprachen als Deutsch als Defizit behandeln oder sie in Kombination mit der Unterrichtssprache fördern.

Veröffentlicht am: 18.01.2018

Integration statt Separation. Die Beschulung von Flüchtlingskindern und -jugendlichen

„Flüchtlingsklassen, Ausländerklassen, Deutschklassen, Ghetto-Klassen“. Viele Bezeichnungen kursieren in der politischen Debatte um die separate Beschulung von Kindern mit mangelnden Deutschkenntnissen – insbesondere seit den Fluchtbewegungen ab 2015. Trotz bestehender Formen separater Beschulung sprechen bildungswissenschaftliche Empfehlungen für rasche (teil-)integrative Beschulungslösungen.

Veröffentlicht am: 13.09.2017

Seite teilen
NACH OBEN
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.