Seite teilen

Walter Gagawczuk

Sozialpolitik

+43 1 50165-12589

Mail an Mag. Walter Gagawczuk

AK Publikationen online lesen

Der AufsichtsratDie häufigsten Fragen und Antworten. Praxistipps. Rechtliche Grundlagen. Betriebswirtschaftliche Aspekte.

AutorIn: Gagawczuk, Walter; Gahleitner, Helmut; Leitsmüller, Heinz; Lugger, Elisabeth; Preiss, Joachim; Schneller, Hannes; Leitsmüller, Heinz
Erscheinungsort: Wien, 2019

Kollektive Eignung: Die Rolle der ArbeitnehmervertreterInnen

AutorIn: Gagawczuk, Walter; Wieser, Christina

Betriebsratsarbeit in der Praxis

AutorIn: Gagawczuk, Walter; Haslinger, Susanne; Müller, Martin
Erscheinungsort: Wien, 2018

Arbeitsverfassungsrecht Band 5Europäische Betriebsverfassung Europäische Gesellschaft Europäische Genossenschaft Grenzüberschreitende Verschmelzung

AutorIn: Gagawczuk, Walter
Erscheinungsort: Wien, 2015

Gregor Thüsing: European Labour Law

AutorIn: Gagawczuk, Walter

Korruption.Grauzone.Netzwerken?

AutorIn: Gagawczuk, Walter

Klare Aussagen zum Thema Kettenarbeitsverträge sind vom EuGH offenbar schwer zu bekommenWie viele Befristungen eines Arbeitsverhältnisses sind zulässig?

AutorIn: Gagawczuk, Walter

Das Entsendepaket

AutorIn: Gagawczuk, Walter

EuGH-Rechtsprechung im Jahre 2010

AutorIn: Gagawczuk, Walter

Der AufsichtsratDie häufigsten Fragen Praxistipps. Rechtliche Grundlagen. Betriebswirtschaftliche Aspekte.

AutorIn: Gagawczuk, Walter
Erscheinungsort: Wien, 2011

Gleicher Lohn am gleichen OrtTheorie oder auch Praxis?

AutorIn: Gagawczuk, Walter

EuGH-Rechtsprechung im Jahre 2009

AutorIn: Gagawczuk, Walter

Riesenhuber: Europäisches Arbeitsrecht

AutorIn: Gagawczuk, Walter

EuGH-Rechtsprechung im Jahre 2008

AutorIn: Gagawczuk, Walter

Der Europäische Betriebsrat – die Neufassung der Richtlinie

AutorIn: Gagawczuk, Walter; Greif, Wolfgang

EuGH-Rechtsprechung im Jahre 2007

AutorIn: Gagawczuk, Walter

Grünbuch Arbeitsrecht

AutorIn: Gagawczuk, Walter

EuGH-Rechtsprechung im Jahre 2006

AutorIn: Gagawczuk, Walter

Neues zu den Zustimmungspflichtigen GeschäftenVerträge mit Aufsichtsratmitgliedern

AutorIn: Gagawczuk, Walter

EuGH-Rechtsprechung im Jahre 2005

AutorIn: Gagawczuk, Walter

Europäisches Sozialmodell - eine überfällige Diskussion

AutorIn: Gagawczuk, Walter; Templ, Norbert

Sozialbetrugsgesetz

AutorIn: Gagawczuk, Walter

Die Dienstleistungsrichtlinie

AutorIn: Gagawczuk, Walter

Der Frächterskandal - sechs Monate danach

AutorIn: Gagawczuk, Walter

Arbeitslosenversicherungsgesetz

AutorIn: Gagawczuk, Walter

Der Europäische BetriebsratEin Handbuch für ArbeitnehmervertreterInnen

AutorIn: Gagawczuk, Walter

Arbeitsschwerpunkte

Arbeitsrechtsexperte der Bundesarbeitskammer, mit den Schwerpunkten: Kollektives Arbeitsrecht, Aufsichtsratsmitbestimmung, Schutz vor Lohndumping

Das Recht der Arbeit

DRdA-infas 2017, 45: EuGH 24.11.2016, C-443/15; Keine Hinterbliebenenrente für den Lebenspartner

DRdA 2016, 404: Zum Mindestlohn beim grenzüberschreitenden Transitverkehr

DRdA-infas 2016, 365: Das Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz

DRdA-infas 2015, 44: Neuerungen im Bereich Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfung sowie sonstige Änderungen durch das Arbeits- und Sozialrechts-Änderungsgesetz 2014 (ASRÄG 2014)

DRdA-infas 2015, 99: EuGH-Rechtsprechung zum Arbeits- und Sozialrecht im Jahr 2014

DRdA-infas 2015, 115: EuGH 12.2.2015, C-396/13 (ECLI:EU:C:2015:86); EuGH klärt einige Fragen zum Mindestlohn bei Entsendung

DRdA-infas 2015, 191: EuGH 9.7.2015, C-229/14; Der Begriff des Arbeitnehmers iSd Massenentlassungsrichtlinie

DRdA-infas 2015, 205: EuGH 18.6.2015, C-586/13; Grenzüberschreitende Arbeitskräfteüberlassung und Notwendigkeit einer Beschäftigungsbewilligung

DRdA 2014, 159: EuGH-Rechtsprechung zum Arbeits- und Sozialrecht im Jahr 2013

DRdA 2013, 184: EuGH-Rechtsprechung zum Arbeits- und Sozialrecht im Jahr 2012

DRdA 2012, 261: EuGH-Rechtsprechung zum Arbeits- und Sozialrecht im Jahr 2011

DRdA 2012, 540: Das Entsendepaket  

DRdA 2012, 565: Soziale Grundrechte und die Rechtsprechung des EuGH  

infas 2011, 87: Das Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz  

DRdA 2011, 184: EuGH-Rechtsprechung im Jahre 2010  

DRdA 2011, 473: Das Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz  

DRdA 2010, 178: EuGH-Rechtsprechung im Jahre 2009  

infas 2009, 31: Euro-Betriebsrat - Änderung der Richtlinie beschlossen   

DRdA 2009, 180: EuGH-Rechtsprechung im Jahre 2008   

DRdA 2009, 557: Der Europäische Betriebsrat - die Neufassung der Richtlinie (Walter Gagawczuk (Wien) / Wolfgang Greif (Wien))

infas 2008, 155: AuftraggeberInnenhaftung Bau   

DRdA 2008, 192: EuGH-Rechtsprechung im Jahre 2007  

infas 2007, 160: Flexicurity  

DRdA 2007, 165: EuGH-Rechtsprechung im Jahre 2006   

DRdA 2007, 256: Grünbuch Arbeitsrecht   

DRdA 2007, 522: Arbeitnehmerbegriff - Blick über die Grenzen  

DRdA 2006, 166: EuGH-Rechtsprechung im Jahre 2005  

DRdA 2006, 512: Betriebsübergang: Keine „dynamische“ Bindung an Lohnabkommen selbst bei einzelvertraglicher Vereinbarung, EuGH 9.3.2006, C-499/04  

DRdA 2005, 198: Sozialbetrugsgesetz   

DRdA 2005, 293: Die Dienstleistungsrichtlinie

DRdA 2003, 597: Leiharbeitsrichtlinie - wiederholter Anlauf gescheitert?  

DRdA 2002, 434: Der Frächterskandal - sechs Monate danach  

infas 2000, 140: Arbeitsmarktpolitische Begleitmaßnahmen zur Pensionsreform (Doris Lutz/ Walter Gagawczuk)

infas 1998, 89: Neue Voraussetzungen bei der Notstandshilfe  

infas 1998, 4: Die neue Zuverdienstregelung in der Arbeitslosenversicherung und beim Karenz(urlaubs)geld  

infas 1997, 130: Das Integrationspaket (Neuerungen im Fremdenrecht)

 

Weitere wissenschaftliche Publikationen

Fachartikel in Zeitschriften 

juridikum 2007, 143: Europäisches Arbeitsrecht am Scheideweg

Arbeits- und SozialrechtsKartei 2004, 162: Nochmals: Keine Kompetenz der EU für Entgeltfragen befristet beschäftigter Arbeitnehmer?     

Recht der Wirtschaft 1997, 339: Neuerungen im Fremdenrechtsintegrationspaket 1997  

Beiträge in Büchern 

Walter Gagawczuk (2016), The National Legal Battle against Social Exploitation in Austria, in: Jan Buelens and Marc Rigaux (Eds.), From Social Competition to Social Dumping (= Social Europe Series, Volume 35), Cambridge/Antwerp/Portland, 139-142. 

Walter Gagawczuk (2012), Erscheinungsformen von Lohndumping, Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz, in: Reinhard Resch (Hrsg.), Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz (=Schriften zum Arbeitsrecht und Sozialrecht), Wien, 17-35. 

Walter Gagawczuk (2007), Das Grünbuch Arbeitsrecht oder: Sind europäische Mindeststandards noch gefragt? in: Alice Wagner und Valentin Wedl (Hrsg.), Bilanz und Perspektiven zum europäischen Recht, Wien, 197-212.  

Eva Angerler, Elisabeth Beer, Walter Gagawczuk, Heinz Leitsmüller und Cornelia

Mittendorfer (2004), Fortschritt mit Lücken, in: Sepp Wall-Strasser und Lucia Bauer (Hrsg.), Märkte brauchen Regeln. Strategien für solidarisches Wirtschaften, Wien, 201-206.  

Bücher 

Walter Gagawczuk, Susanne Haslinger und Martin Müller (2018), Betriebsratsarbeit in der Praxis, Wien, im Erscheinen.  

Walter Gagawczuk und Klaus Mayr (2015), Arbeitsverfassungsrecht. Europäische Betriebsverfassung (= Sieglinde Gahleitner und Rudolf Mosler (Hrsg.), Arbeitsverfassungsrecht Gesamtwerk, Band 5), Wien, 3. Auflage. 

Walter Gagawczuk, Helmut Gahleitner, Heinz Leitsmüller, Joachim Preiss und Hannes Schneller (2011), Der Aufsichtsrat, Wien, 2. Auflage.  

Walter Gagawczuk und Andreas Thamm (2010), Arbeitsrechtliche Ansprüche von A bis Z, Wien, 4. Auflage. 

Walter Gagawczuks Blogbeiträge

Bedarfsorientierte Sozialleistungen versus bedingungsloses Grundeinkommen

Die Idee, dass jedes Mitglied einer Gesellschaft unabhängig von seinen Einkommens- oder Vermögensverhältnissen regelmäßig und ohne Gegenleistung eine staatliche Zuwendung bekommen soll (bedingungsloses Grundeinkommen), wird weltweit seit vielen Jahren diskutiert. Im Folgenden will ich anhand einer kurzen Präsentation einen Beitrag zu dieser Diskussion beisteuern. Im Blickpunkt steht die Frage, welche Auswirkungen der Umstieg von einem bedarfsorientierten System auf ein bedingungsloses Grundeinkommen auf die Einkommensverteilung hat.

Veröffentlicht am: 01.08.2017

Mindestlohn bei öffentlichen Aufträgen doch zulässig?

Es war eine aufsehenerregende Entscheidung des Europäische Gerichtshofs 2008 zum Thema Mindestlohn: Eine Verpflichtung der AuftragnehmerInnen bei öffentlichen Bauaufträgen ihren ArbeitnehmerInnen das tarifvertraglich vorgesehene Entgelt zu zahlen, ist nicht mit dem EU-Recht vereinbar. Gestern, den 17.11. 2015, hat der EuGH eine ähnliche Regelung als mit dem Unionsrecht vereinbar beurteilt. Sind also Mindestlohnvorgaben bei öffentlichen Aufträgen nun doch zulässig?

Veröffentlicht am: 18.11.2015

Die Ein-Personen-Gesellschaft – eine neue skurrile Idee der Kommission

Die Europäische Kommission hat einen Vorschlag für eine neue Rechtsform im Gesellschaftsrecht vorgelegt, die SUP oder Ein-Personen-Gesellschaft. Die Konstruktion erscheint absurd, manche Regelungen sind gar skurril.

Veröffentlicht am: 11.06.2014

Sozialhilfe für MigrantInnen aus den neuen Mitgliedsländern? – eine Klarstellung

In den letzten Tagen wurde eindringlich vor einem Sozialtourismus gewarnt. Dieser Artikel soll zur Versachlichung der Diskussion beitragen.

Veröffentlicht am: 14.01.2014

Jugendarbeitslosigkeit bekämpfen! Ein Vorschlag

Vor etwas mehr als einen Monat hat Dennis Tamesberger in diesen Blog einen Beitrag mit dem Titel Jugendarbeitslosigkeit bekämpfen! hineingestellt. Diesem Beitrag ist nicht mehr allzu viel hinzuzufügen. Um einen Punkt möchte ich jedoch seine Ideen erweitern: Man sollte eine öffentliche Auftragsvergabe davon abhängig machen, dass das Unternehmen eine bestimmte Anzahl von Ausbildungsplätzen anbietet.  

Veröffentlicht am: 15.07.2013

Seite teilen
NACH OBEN
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.